Basic Oatmeal Recipe

Viele von euch wisse bestimmt, dass ich ein totaler Oatmeal-Suchti bin und die gekochten Haferflocken (fast) jeden Tag auf meinem Frühstückstisch landen. Seit ich vor ca. 2-3 Jahren (so genau weiß ich das schon nicht mehr) mit dem Porridge angefangen habe, kann ich einfach nicht mehr ohne. Warum sollte ich auch? Es ist lecker, man kann seine Toppings super varieren und zudem ist es ein sehr gesundes und vor allem sättigendes Frühstück. Häufig bekomme ich die Frage gestellt, wie genau ich denn mein Oatmeal zubereite und wie es so schön cremig wird. Ich muss sagen, ich habe kein besonderes Rezept dafür, aber ich dachte ich erzähle Euch heute mal, wie genau das Morgens bei mir in der Küche so abläuft.

Zutaten

  • 70 g zarte Haferflocken
  • Wasser (oder Milch)
  • FlavDrops und Süßstoff

Zubereitung

1. Gebt die Haferflocken in einen Top und soviel Wasser dazu, dass die Flocken gerade so bedeckt sind.

2. Gebt auf Wunsch FlavDrops (besonders gerne mag ich Vanille oder White Chocolate, Peanutbutter oder Toffee) und ein paar Spritzer Süßstoff dazu.

3. Kocht die Haferflocken unter ständigem Rühren mit dem Kochlöffel auf. Wichtig ist dabei, dass ihr wirklich dauerhaft rührt sobald es anfängt zu kochen/blubbern. Sonst brennt es nämlich ganz schön schnell an.

4. Wenn es noch nicht cremig genug ist, gebt einfach immer mal wieder ein bisschen Wasser dazu und kocht die Masse so lange bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wie ihr seht, gibt es (außer dem ständigen Rühren) kein großes Geheimnis :D. Ich benutze auch keine besonderen Haferflocken, sondern nehme einfach die billigsten Haferflocken von Lidl, Netto, Rewe und Co. Allerdings achte ich darauf, dass es zarte Haferflocken sind – zwar gelingt es auch mit der kernigen Sorte, aber mit den zarten Flocken ist es einfacher.

Mein Oatmeal besteht zu 99% aus den Zutaten die ich oben aufgelistet habe, also ja, ich mache es fast immer mit Wasser. Natürlich könnt ihr eure Flocken auch mit Kuh-, Mandel- Soja- oder Sonstiger Milch kochen.

Zum Thema Topping: Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt, benutzt einfach das was euch schmeckt. Ich benutze besonders gerne verschiedene Beeren und Bananen, sowie Nüsse. Manchmal gibt es auch ein Stückchen Schokolade dazu, was richtig lecker schmeckt, denn die Schokolade kann wunderbar in eurem heißen Porridge schmelzen *-*. Außerdem könnt ihr zum Beispiel Erdnussbutter (oder andere Nussmuße) über die Früchte geben.

Wenn ihr eine schokoladigere Variante möchtet, gebt beim Kochen des Porridge einfach noch einen TL Backkakao dazu, so bekommt ihr leckeren Schokoporridge. Genauso könnt ihr verschiedene Superfood-Pulver oder auch Proteinpulver mitkochen.

Sind noch weitere Porridge-Fans hier? Schreibt mir doch in die Kommentare, was bei euch morgens so auf den Tisch kommt.

Follow:

5 Comments

    • BrinaLe
      Januar 14, 2017 / 8:43 pm

      Dann unbedingt ausprobieren 🙂 Lg

    • BrinaLe
      Januar 21, 2017 / 1:00 pm

      Das stimmt!!! Lg

  1. Bianca
    April 26, 2017 / 7:04 pm

    Ich esse auch regelmäßig Porridge zum Frühstück. Ich mag es gleich etwas Warmes in der Früh zu essen und noch dazu bin ich länger satt.
    Meine Lieblings-Toppings sind frische Früchte und Kakao-Nibs oder andere Superfoods, die bestelle ich meistens auf http://www.vitaminexpress.org.
    Ich probiere eigentlich immer neue Sachen aus, in letzter Zeit koche ich Chia-Samen mit.
    Liebe Grüße,
    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.