Fitness-Snack: Der perfekte Proteinkuchen

Ich habe schon lange nichts mehr (fitnessgerechtes) gebacken, aber das triste Wetter am Wochenende hat mich dazu verleitet, mal wieder den Herd anzuschmeißen und ein bisschen zu experementieren. Zwar bin ich gerade in der Massephase, aber ein Proteinkuchen ist nie verkehrt. Den könnt ihr auch super während einer Diät essen. Und das Beste: Ihr braucht nicht mal einen Backofen! Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Studentenzeiten (ok, ist ja auch wirklich noch nicht so lange her) und da hat mir ein Backofen wirklich immer gefehlt. Aber keine Sorge: Diesen Kuchen könnt ihr auch ganz einfach in der Pfanne machen!

Zutaten
100 ml Milch
60 g Proteinpulver
100 ml Eiklar (3 Eier)
80 g Haferflocken oder Schmelzflocken
60 g gemahlene Haselnüsse
200 g frische Beeren (oder Tiefkühl)
Vanillearoma oder andere Flavours
Topping nach Wahl

Zubereitung
1. Alle Zutaten in einer großen Schüssel zu einer glatten Masse verrühren.
2. Beeren hinzugeben und die Mischung circa 10 Minuten ziehen lassen.
3. Alles in eine beschichtete Pfanne geben und bei niedriger Hitze 15 Minuten stocken lassen. (Ihr könnt das ganze aber auch bei 190 °C im Ofen goldbraun backen.)
4. Abkühlen (wichtig!) lassen und mit Toppings nach Wahl servieren.

Nährwerte (für den ganzen Kuchen)
1.087 kcal | 87 g Eiweiß | 71 g KH | 46 g Fett

Ob zum Frühstück, als Nachtisch oder Snack: Ich wünsche euch guten Appetit!

Und hier könnt ihr euch das ganze nochmal im Videoformat anschauen:

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.