Hello 2017: Please be good

Heute ist der erste Tag eines neuen Jahres. Die erste Seite eines Buches mit neuen 365 Seiten hat sich geöffnet. Und wie jedes Jahr, sitze ich am 1. Januar da und kann nicht fassen, wie schnell die letzten 365 Seiten ausgelesen waren.

Auf meinen Lieblingsblogs lese ich einen Jahresrückblick nach dem anderen. Doch ich bin einfach nur froh, dass das Jahr 2016 vorbei ist – denn es war eine einzige Katastrophe. Ich habe getrauert, Menschen verloren, ich habe geweint, ich wurde enttäuscht und verletzt. Seit April 2016 ging es stetig bergab. Es war kein leichtes Jahr und ich habe viel über mich und andere Menschen gelernt. Aus diesem Grund will ich hier auch nicht komplett auf dieses Jahr zurückblicken. In diesem Post werde ich versuchen mich auf die Dinge zu fokussieren die 2016 positiv gelaufen sind und meine Ziele und Vorsätze für 2017 mit euch teilen.

Good things in 2016

  • Ich hatte endlich den Mut mein Masterstudium abzubrechen und ein Praktikum in einem komplett anderen Fachbereich angefangen (Mehr dazu könnt ihr auch hier lesen).
  • Ich habe nach meinem Praktikum ein tolles Jobangebot bekommen und angenommen.
  • Ich habe einen wunderschönen Urlaub in Wien und am Gardasee verbracht.
  • Ich habe meine erste Kreuzfahrt gemacht und im Zuge dessen eine meiner Lieblingsstädte, Rom, wieder besucht.

Ziele und Vorsätze für das Jahr 2017

Wie ihr seht: die Liste der positiven Dinge fällt 2016 eher klein aus! Das wird sich 2017 aber ändern. Ich schaue dem neuen Jahr sehr positiv entgegen: sowohl privat als auch beruflich.

Mehr an mich selbst denken

Ich neige dazu, meine Energie in andere Menschen zu stecken und alles für diese Menschen zu tun, während ich mich selbst dabei außen vor lasse. Das soll sich 2017 ändern. Natürlich sollte man nicht egoistisch handeln, aber es ist nicht verkehrt, in gewissen Situationen sich selbst der Nächste zu sein. Gerade wenn es um die persönliche oder berufliche Weiterentwicklung geht, werde ich versuchen auf MICH zu hören und mich weniger von anderen Menschen beeinflussen zu lassen.

Mehr reisen

Dieses Jahr will ich so viel wie möglich reisen! Einige Reisen stehen sogar schon fest. So werde ich im Februar nach Dublin fliegen, im März ein Wochenende in Brüssel verbringen und im Mai eine Minikreuzfahrt von Helsinki nach St. Petersburg machen. Dabei soll es aber nicht bleiben: Es stehen auf jeden Fall noch weitere Reisen auf meiner Liste.

Mehr bloggen

Aufgrund der privaten und persönlichen Rückschläge hat mein Blog und Instagram letztes Jahr teilweise etwas gelitten. Das war auch verständlich, denn natürlich gibt es wichtigere Dinge als das „Social Media Leben“. Trotzdem will ich mich 2017 wieder vermehrt auf den Blog konzentrieren. Durch den Umzug auf WordPress habe ich schon einen Anfang gemacht. Solltet ihr Wünsche bezüglich Blogposts haben, lasst es mich gerne wissen.

Mehr lesen

Diesen Vorsatz hatte ich schon 2016 – aber leider nicht in die Tat umgesetzt. Dabei gibt es doch nichts besseres, als sich nach einem anstrengenden Tag mit einem guten Buch auf das Sofa zu kuscheln. Habt ihr Buchtipps für mich?

Mehr leben und weniger nachdenken

Zwei Dinge habe ich 2016 gelernt: Das Leben ist kurz und man kann es nicht planen. Man kann sich nie sicher sein. Das Leben hält sich nicht an Pläne oder Wunschvorstellungen. Für Dinge die man „eines Tages tun will“ ist vielleicht schnell keine Zeit mehr. Deshalb will ich 2017 wieder bewusster leben. Dinge tun die mir Spaß machen, Dinge tun die mir wichtig sind und nicht so viel darüber nachdenken „was wäre wenn...“

Vielleicht wundert sich jetzt der ein oder andere, warum keine sportlichen Ziele oder Vorsätze in meiner Liste stehen. Ganz einfach: Mit meinem Sportpensum bin ich zurzeit sehr zufrieden. Ich trainiere 6x die Woche, weil es mir Spaß macht und genau so soll es auch 2017 weitergehen.

Nun seid ihr an der Reihe: Was sind eure Ziele für das neue Jahr?

Follow:

6 Kommentare

  1. Januar 1, 2017 / 6:26 pm

    Sehr schöner Beitrag,…
    Und sehr schöne Bilder an meiner alten Laufstrecke…

    Ich wünsche dir von Herzen das du deine Ziele erreichst!
    Bleib wie du bist, Drück dich

    • BrinaLe
      Januar 7, 2017 / 5:58 pm

      Vielen Dank 🙂
      Haha ja, die Strecke kann schon was. Zum Laufen ist Karlsbrunn echt perfekt 😛

  2. Januar 5, 2017 / 2:55 pm

    Hallo Brina,
    Das sind tolle Ziele, die du dir für dieses Jahr gesetzt hast. Vor allem der Punkt „mehr an mich selbst denken“. Das versuche ich auch umzusetzen. Auch ich neige dazu, andere vor mich zu stellen und dann bleibt für mich keine Kraft oder Zeit.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Zielerreichung und möge dieses Jahr für dich besser laufen als das letzte.

    LG Kristina

    PS. Wenn du ein paar Büchertipps brauchst, besuche meine Seite. Dort erscheint jeden Monat eine Rezension zu den von mir gelesenen Büchern

    • BrinaLe
      Januar 7, 2017 / 5:57 pm

      Da schau ich gleich mal vorbei 🙂

  3. Katja
    Januar 10, 2017 / 2:23 pm

    Was für ein schöner Blogpost! Du regst mich selbst zum nachdenken an. Ich finde dich toll. Bleib so wie du bist. In meinen Augen bist du eine sehr starke Frau 🙂 Definitiv ein Vorbild für mich!

    Liebe Grüße,
    Katja.

    • BrinaLe
      Januar 10, 2017 / 6:12 pm

      Oh vielen Dank! Das ist wirklich ein super Kompliment Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.